Baugrunderkundung

Bei der Baugrunderkundung legen wir Wert auf unsere spezielle geländeorientierte Arbeitsweise. Hierbei erfolgt die Bodenansprache grundsätzlich durch den Baugrundgutachter persönlich im Gelände. Dies hat den Vorteil, daß das Untersuchungsprogramm optimal an die vorhandene Baugrundsituation angepaßt werden kann. Besonderheiten, die sich bei der Baugrunderkundung oder aus der Grundstückssituation ergeben, werden sofort berücksichtigt.

Zur Feststellung des Bodenaufbaues führen wir mit eigenem Gerät in der Regel Rammkernsondierungen mit speziellen, dünnwandigen Bodenkernrohren aus. Hiermit erhält man einen quasi ungestörten Bohrkern, der bereits im Gelände eine zuverlässige und rasche Einschätzung der Baugrundeigenschaften ermöglicht. Mit dieser Arbeitsweise werden Risiken vermieden und der Untersuchungsumfang auf das Notwendige beschränkt.